Welche Menge infektiöser Körperflüssigkeit ist für eine Übertragung ausreichend?

Die Menge, die jeweils in den einzelnen Situationen nötig ist, um eine Übertragung von HIV möglich zu machen, lässt sich leider nicht klar bestimmen. Sie hängt von der Art der Eintrittspforte ab, von dem Weg, den das Virus "nehmen" muss, von der Viruslast der infizierten Person und davon, wieviel Zeit das Virus hat, in den anderen Körper hinein zu gelangen.

 

Es gibt nur sehr wenige Situationen, in denen eine sehr kleine Menge infektiöser Körperflüssigkeit für eine Übertragung ausreichen kann. Solch eine Situation ist zum Beispiel der Nadeltausch bei Drogengebraucher*innen. Hier gelangt das infektiöse Blut, das als Rest in der Kanüle verblieben ist, geradewegs in die Blutbahn des anderen.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Aids-Hilfe-Neumünster e.V.