Veränderte Öffnungszeiten

Unsere Öffnungszeiten, zu denen wir in der Regel erreichbar sind, haben sich ein wenig verändert:

 

Mo., 10 - 15 Uhr

Di., 09 - 15 Uhr

Mi., 10 - 15 Uhr

Do., 10 - 15 Uhr

Fr., 09 - 14 Uhr

 

Bitte beachten Sie, dass wir Ihnen wegen geringer personeller Kapazitäten auch zu diesen Zeiten unter Umständen nicht zur Verfügung stehen können. Deshalb unser Tipp: Wenn Sie vorbei schauen möchten, rufen Sie uns an und vereinbaren einen Termin mit uns. Wir freuen uns auf Sie!

Neues queeres Angebot der AHN

Ab sofort trifft sich die neue angeleitete queere Jugendgruppe jeden 2. + 4. Freitag im Monat von 17 Uhr bis ca. 20 Uhr im Jugendverband Neumünster, Boostedter Straße 3. Ob lesbisch, schwul, bi, transident, inter*, non-binär oder queer, alle Menschen ab 14, die sich unter der Regenbogenfahne wohl fühlen (möchten), sind herzlich willkommen!

Hoher Besuch beim Adventscafé: Vize-Landtagspräsidentin Eickhoff-Weber besuchte die Aids-Hilfe

 

 

Vize-Landtagspräsidentin Kirsten Eickhoff-Weber (SPD) besuchte den Tag der Offenen Tür der Aids-Hilfe Neumünster am Welt-Aids-Tag 2019 und machte sich ein Bild von den neuen Räumen der Beratungsstelle. Wir haben uns sehr über diese wertschätzende Geste gefreut!

HIV-Testaktion in Neumünster

Vor 30 Jahren war eine HIV-Infektion meist tödlich. Heute kann man mit Medikamenten verhindern, dass Aids ausbricht. Dennoch erkranken in Deutschland jedes Jahr mehr als 1.000 Menschen an Aids.

 

Das wollen wir ändern: Ab 2020 soll hierzulande niemand mehr an Aids erkranken müssen! In Deutschland verfügen wir bereits über alle Mittel, die dafür notwendig sind: HIV-Medikamente und ein leistungsfähiges Gesundheitssystem sowie Test- und Beratungsangebote.

 

Die meisten Menschen erkranken an Aids, weil sie jahrelang mit HIV gelebt haben, ohne es zu wissen. Viele Menschen denken, dass HIV nur Schwule und „Junkies“ betrifft. Dabei werden eigene Risiken manchmal übersehen oder ausgeblendet. Viele machen aus Angst keinen HIV-Test oder ziehen schlicht nicht in Betracht, dass sie HIV haben könnten. Das kann insbesondere dann der Fall sein, wenn das Ereignis, das zur Infektion geführt hat, schon mehrere Jahre zurückliegt. Laut Robert-Koch-Institut leben in Deutschland ca. 11.000 Menschen, die nichts von ihrer HIV-Infektion wissen. So sind zum Beispiel ältere Menschen, insbesondere heterosexuelle Frauen, besonders häufig von späten HIV-Diagnosen betroffen.

 

Unser Ziel: Wir möchten Menschen motivieren, sich Gedanken über ihr individuelles Risiko zu machen und im Zweifel zu uns zum HIV-Test zu kommen. Aus diesem Grund bieten wir im Rahmen der „Kein-Aids-für-alle“-Kampagne in der ersten Dezemberwoche eine besondere Testaktion an: In verschiedenen Einrichtungen in Neumünster haben Sie die Möglichkeit sich kostenlos und anonym auf HIV testen zu lassen. In der Aids-Hilfe Neumünster und bei cara*SH mit Hilfe des assistierten Selbsttests, in der Aids-Beratung des Gesundheitsamtes mit einem Labortest.

Deshalb: Nutzen Sie unser Angebot, lassen Sie sich testen!

Einzelheiten entnehmen Sie bitte unserem Flyer, den wir zum Download bereit stellen:

2019_NMS_KAfa-Flyer.pdf
PDF-Dokument [294.4 KB]

Lese-Tipp:

29. November 2019

HIV-Infektion: Negativ und positiv

Ein Kondom platzt, ein Geständnis, Wochen der Angst. Dann der erleichternde HIV-Test: negativ. Diese Geschichte hätte so gut ausgehen können.
 
Ein Artikel der Zeit Online von nach zu lesen hier.

Dokumentation des Fachtages "Aidshilfe und Suchthilfe im Dialog" erschienen

 

 

Am 14. November 2018 veranstaltete der Landesverband der Aidshilfen "Kompetenznetz Aids in S-H" e.V. einen erfolgreichen und spannenden Fachtag mit dem Titel "Aidshilfen und Suchthilfen im Dialog".

 

Jetzt ist eine ausführliche und lesenswerte Dokumentation dieses Fachtages erschienen, die Sie hier herunter laden können.

Ab 1. September:

HIV-Schutz als Kassenleistung

Neues Test-Angebot:

Der HIV-Selbsttest

in der Aids-Hilfe Neumünster

Aids-Hilfe ist umgezogen

 

Die Aids-Hilfe Neumünster e.V. ist umgezogen.

Sie finden uns ab sofort in der

 

Kieler Straße 51

24534 Neumünster

 

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

 

Wissen verdoppeln - HIV ist unter Therapie nicht übertragbar!

Im Alltag kann HIV sowieso nicht übertragen werden.

Bei der HIV-Therapie unterdrücken Medikamente das Virus im Körper.

Dann besteht überhaupt kein Risiko mehr – selbst beim Sex nicht!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Aids-Hilfe-Neumünster e.V.