Unser mobiler Präventionskurs "Liebe, Sex und mehr..."

Wie wird das HI-Virus eigentlich übertragen? Was verbirgt sich hinter der Abkürzung 'STI's'? Wie kann ich mich schützen? Und wie benutze ich ein Kondom richtig?
Um solche und ähnliche Fragen geht es in Präventionsveranstaltungen in Schulklassen und allen Gruppen, die mehr über AIDS wissen möchten.

 

Mit unserem mobilen Präventionskurs „Liebe, Sex und mehr...“ besuchen wir im Auftrag des Landes Schleswig-Holstein Schulen und andere Bildungseinrichtungen in unserer Region. Dieser Parcours, der die Teilnehmenden  zum Mitmachen und zur aktiven Auseinandersetzung einlädt, ist ein unverzichtbares Werkzeug unserer Präventionsveranstaltungen. Er wurde in Anlehnung an ein Konzept der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) entwickelt und wird in Schleswig-Holstein vor allem von den Aids-Hilfen Kiel und Neumünster verwendet. Gemeinsam wollen wir Schülerinnen und Schüler ab dem 8. Jahrgang erreichen, denn es gilt nach wie vor:

 

Prävention ist der einzig wirksame Schutz vor sexuell übertragbaren Infektionen, wie Hepatitis und HIV und vor ungewollter Schwangerschaft!

 

Unterschiedliche Themenwände motivieren zum eigenen Ausprobieren, Mitmachen und Entdecken ohne erhobenen Zeigefinger und führen systematisch zu einer intensiveren Auseinandersetzung mit der eigenen Sexualität, den eventuellen Risiken, bewährten und innovativen Schutzmöglichkeiten.

 

Folgende Voraussetzungen sind für ein Seminar mit dem Präventionskurs „Liebe, Sex und mehr…“  bei Ihnen erforderlich:

 

  • Alter: Schüler*innen aller Schulformen ab dem 8. Jahrgang
  • Raumverhältnisse: 2 vorbereitete (Klassen-)Räume (müssen unbedingt vor dem Eintreffen unserer Präventionslehrkräfte von Seiten der Schule/Institution leergeräumt sein – ein Stuhlhalbkreis mit Blickrichtung zur Wandtafel sollte in der Mitte platziert werden)
  • Zeitfenster: 3 Schulstunden pro Klasse, gemäß dem Stundenplan der Schule – Pausenzeiten sollten unbedingt eingehalten werden – unsere Präventionskräfte halten sich bei Bedarf während der Pause im Lehrerzimmer auf
  • Lehrer*innen können aus pädagogischen Gründen nicht teilnehmen. Es besteht die Möglichkeit, nach vorheriger Absprache mit der Schule/Einrichtung einen Kurzdurchlauf ohne Schüler*innen zu veranstalten, der beispielsweise im Anschluss an die eigentliche Veranstaltung stattfinden kann. Darüber hinaus können mit uns gezielte Fortbildungsseminare für Lehrkräfte vereinbart werden, die in der Schule/Einrichtung oder bei Bedarf bei uns im Hause stattfinden können.

Inhalte je Klassendurchlauf:

1. Unterrichtsstunde (45 min. – danach Pause gemäß Stundenplan der Schule)

  • Begrüßung der Klasse, Spielregeln, Inhalte des Seminars
  • Warm Up – vertrauensbildende Maßnahmen mit unterschiedlichen Methoden
  • Quiz zu STIs – (Körperhygiene, Impfschutz?), Sexualität, Migrant*innen und Kulturen

2. Unterrichtsstunde – Geschlechter getrennt im Wechsel (45 min. – Pause gemäß Stundenplan)

  • Themenwand 1 = „HIV: Übertragungswege”
  • Themenwand 2 = „Kondome: Anwendungsübung an der Dildostation mit und ohne  Rauschbrille; Verhütungsmittel"

3. Unterrichtsstunde (45 min. – danach Pause gemäß Stundenplan der Schule)

  • „Leben mit HIV” – Einblicke in das Leben Betroffener, Behandungsmöglichkeiten, Lebenserwartungen, Lebenswelten, HIV-infizierte Prominente
  • Diskussionrunde – Andersartigkeit, Diskriminierung, Ausgrenzung, Verständnis, Mitgefühl und Solidarität, Stärkung des Selbstwertgefühls – variierende Methoden
  • Abschlussrunde – offene Fragen und Feedback, Verabschiedung

 

Den Präventionskurs mit unseren kompetenten, sexualpädagogisch geschulten Präventionskräften können Sie für eine Kostenbeteiligung von 25,- EUR/Tag buchen. Pro Tag können zwei Klassen/Gruppen den Kurs durchlaufen.

 

Sie sind Lehrer*in und möchten unseren Präventionskurs für Ihre Klasse buchen? Sie sind Pastor*in und möchten mit Ihrer Konfirmand*innengruppe das Thema HIV bearbeiten? Dann nehmen Sie bitte Kontakt mit unserer Pädagogin, Frau Struve, auf: T. 0 43 21 - 66 8 66.

Eine Station unseres mobilen Mitmach-Parcours: Übertragungswege

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Aids-Hilfe-Neumünster e.V.